Bundesweiter Vorlesetag an der IGS Lehrte

Am 20. November hat unser Leseclub zum bundesweiten Vorlesetag eine ganz besondere Aktion angeboten: Die Jugendbuchautorin Antje Wagner hat in der 3. und 4. Stunde aus ihrem Roman „Unland“ vorgelesen. Knapp 90 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 6 – 8 hörten nicht nur den Buchausschnitten gebannt zu, sondern anschließend auch den spannenden Erzählungen der Schriftstellerin über den Fortgang der Geschichte. Denn die Hauptfigur Franka will unbedingt herausfinden, warum es in der Nähe ihres Dorfes eine abgesperrte Ruinenlandschaft gibt, die nicht betreten werden darf und deshalb mit einem elektrischen Zaun umgeben ist. Ob es einen Zusammenhang mit den Stromausfällen im Ort gibt, hat Antje Wagner uns allerdings nicht verraten. Dafür müssen wir das Buch schon selbst lesen. Mit dieser Erwartungshaltung ergaben sich bei den Jugendlichen schnell viele Fragen, auf die Antje Wagner in der sich anschließenden Gesprächsrunde Rede und Antwort wusste. Außerdem holten sich viele Schülerinnen und Schüler später ein Autogramm, einige kauften bereits ein eigenes Buch – natürlich handsigniert. „Unland“ sowie die weiteren Bücher von Antje Wagner können im Leseclub (Raum A 4.1) gelesen werden.

Wer sich noch dazu entschließt, auch ein Buch mit Unterschrift besitzen zu wollen, kann dies im Leseclub bestellen.

Als am Ende der Veranstaltung gefragt wurde, ob Antje Wagner im nächsten Jahr aus einem anderen Buch vorgelesen könnte, war schnell klar, dass die meisten diese ganz besondere Reise in die Welt der Bücher gefallen hat.

Stationen durch die Welt der Berufe

„Was will ich später einmal beruflich machen?“ Vor dieser Frage stehen heutzutage die meisten Jugendlichen. Denn: Wer die Wahl hat, hat die Qual!


Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen der IGS Lehrte erhielten am 10.11.2015 eine kleine Entscheidungshilfe: In der Sporthalle unserer Schule fand in diesem Schuljahr zum dritten Mal der Berufe-Parcours „Job-Check“, durchgeführt vom Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. statt.

Alle Schülerinnen und Schüler erhielten die Möglichkeit, berufsspezifische Aufgaben auszuprobieren, um eigene Talente und Interessen zu entdecken, Informationen zu sammeln und bereits erste konkrete Pläne für ein Praktikum zu schmieden!


Das Projekt hat den Heranwachsenden nicht nur Spaß gemacht, sondern auch praktische Eindrücke in die unterschiedlichen Berufsfeldern ermöglicht.


Einschulung des 5. Jahrgangs an der IGS Lehrte

Mit einem bunten Programm wurde am 03.09.2015 der neue fünfte Jahrgang der IGS Lehrte eingeschult. In der vollbesetzten Aula verfolgten die neuen Schülerinnen und Schüler mit ihren Familien und Freunden sowie ihren neuen Lehrern gespannt die fröhliche Einschulungsfeier. Dabei ließen alle Beteiligten spüren, wie sehr sie sich auf den Nachwuchs an der Schule freuen und wie herzlich die neuen Schülerinnen und Schüler in der Schulgemeinschaft aufgenommen werden.

 

Mit Charme und Witz führten die Moderatorinnen Pia und Kyra aus der 8.1 das Publikum durch die unterschiedlichen Darbietungen und kündigten fast schon professionell die Vorstellungen des WPK „Chor“, die Tanzeinlage der AG „Rhythmische Sportgymnastik“ und die Klasse 6.4 mit ihrem Lied „Hitrezept“ an. Neben warmen Worten von Schulleiter Bernhard Mellentin und der didaktischen Leitung Christine Küthmann, machte es die kommissarische Jahrgangsleiterin Frau Hagemann mit ihrer eigens für den neuen fünften Jahrgang gefüllten Schultüte spannend und zauberte unter anderem einen roten Faden für den Überblick, ein Puzzleteil für die Gemeinschaft und einen Glücksbringer für den persönlichen Erfolg hervor, um den Schülerinnen und Schülern alles Gute auf ihrem Weg an der IGS Lehrte zu wünschen.

 

Nach einer knappen Stunde wurde es dann besonders aufregend für die neuen Schülerinnen und Schüler: Sie fanden sich auf der Bühne als die neuen Klassen 5.1, 5.2 und 5.3 zusammen und wurden von den Tutorinnen für die erste Unterrichtsstunde in ihre neuen Klassenräume geführt. Währenddessen versorgte der Förderverein der IGS Lehrte die Familien draußen auf dem Schulhof mit Speis und Trank. Schließlich ging auch die erste Schulstunde zu Ende und alle Schülerinnen und Schüler verließen die Schule nach einer gelungenen Einschulungsfeier – mit einem freudigen Bauchkribbeln bis zum nächsten Morgen…

Die neue Sprachlernklasse an der IGS Lehrte

Seit nun mehr einer Woche gibt es an der IGS-Lehrte am Standort Hämelerwald eine Sprachlernklasse. Kinder aus unterschiedlichen Nationen lernen gemeinschaftlich die deutsche Sprache.

Dabei begegnen den Schülerinnen und Schülern jeden Tag neue Herausforderungen:

- Was ist ein Bus? Wo muss ich aus dem Bus aussteigen?

- Wo ist mein Klassenraum und was ist eine Pause?

- Was sind Tutorinnen und Tutoren und was versuchen die netten Menschen an der Tafel mir jeden Tag mit Händen und Füßen zu erklären?

Das Verständnis diese Herausforderungen als Chance zu sehen, ermöglicht die Vielfältigkeit der IGS Lehrte und lassen täglich neue Ideen und Perspektiven entstehen.

Begleitet wird die Eröffnung der Sprachlernklasse mit großer Unterstützung von allen Kolleginnen und Kollegen der Schule. Schülerinnen und Schüler begegnen der Sprachlernklasse mit großer Offenheit und bieten ihre uneingeschränkte Unterstützung an. Auch auf der Gesamtkonferenz wurde von den Eltern die Bereitschaft signalisiert zu helfen. Bei dieser Gelegenheit danken wir Frau Kurzer für das Frühstück am ersten Tag.

 

Wenn Sie sich daran beteiligen möchten die Vielfältigkeit der Sprachlernklasse zu fördern, können Sie dieses am besten über eine Mitgliedschaft im Förderverein der IGS Lehrte erreichen (http://www.igs-lehrte.de/das-sind-wir/förderverein/).

Politikprofi in der IGS Lehrte

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“ hießt es Ende des 9. Jahrgangs für den jetzigen 10. Jahrgang. Neben der Besichtigung des Bundestages mit der eindrucksvollen Kuppel, der Holocaust-Gedenkstätte und des Checkpoint Charlies, stand auch ein Gespräch mit dem Mitglied des deutschen Bundestages unseres Wahlkreises – Dr. Mattias Miersch – auf dem Programm. Leider war jedoch keine Plenarwoche, so dass uns jetzt Dr. Miersch in Lehrte zum Löchern zur Verfügung stand.

 

Ein Abgeordneter ist ein Volksvertreter, der die Interessen des Volkes vertritt, sagten die SchülerInnen. Aber was ist das Interesse des „Volkes“?, fragte er zurück. Genau das ist das Problem in der Demokratie. Das sind viele, viele unterschiedliche Meinungen, die alle unter einen Hut zu bringen sind. Eine scheinbar fasst unmögliche Sisyphusarbeit!

 

Wie aber kommt es dann doch zu Entscheidungen im Bundestag? Wie finden so viele unterschiedliche Abgeordnete einer Fraktion oder gar einer Koalition zu manchmal sehr schwierigen Kompromissen? Muss man mit seiner Fraktion stimmen, obwohl man anderer Meinung ist? Heißt es nicht im Grundgesetz, dass der Abgeordnete nur seinem Gewissen untergeordnet ist? Bei den Bundestagsdebatten fehlen immer so viele Abgeordnete. Schwänzen sie alle? Was passiert in den vielen, geheimnisvollen Ausschüssen? Was macht ein Abgeordneter den lieben langen Tag in seinem Wahlkreis, in der Woche, wenn keine Plenarsitzungen sind? Ausschlafen? Ferien?


Das Bild des faulen Politikers konnte Dr. Miersch schnell widerlegen und die anstehende Klassenarbeit in Gesellschaft über die Unterrichtseinheit „Deutschland – ein demokratischer Staat“ dürfte jetzt auch kein Problem mehr sein, … dank des prominenten Nachhilfelehrers.

IGS Lehrte feiert Start der Oberstufe

Mit einer Feier in der vollbesetzten Sporthalle ging die Oberstufe der IGS Lehrte an den Start. Gemeinsam mit Eltern, Verwandten, Lehrkräften sowie Gästen aus Stadtverwaltung, Politik und Wirtschaft feierten die Schülerinnen und Schüler der drei 11. Klassen ihre Einschulung in die Sekundasrstufe II.

Der Schulleiter Bernhard Mellentin zeigte sich in seiner Rede optimistisch, dass den SchülerInnen ihr Projekt Abitur gelingen werde und er nach drei Jahren die Abiturzeugnisse in ähnlich feierlichem Rahmen aushändigen könne. Die neue Oberstufe sei ein Meilenstein in der kommunalen Bildungspolitik und würde die Bildungschancen vieler Schülerinnen und Schüler in Lehrte deutlich erhöhen.

Die Einschulungsrede des Schulleiters und ein Zeitungsartikel des Lehrter Anzeigers können Sie hier herunterladen.

Einschulungsrede Jahrgang 11 2015-16.pdf
Adobe Acrobat Dokument 24.3 KB
20150905_LKAB_VP_07.pdf
Adobe Acrobat Dokument 301.5 KB

Ein neuer Jahrgangstrakt!

Zu Beginn des neuen Schuljahres konnte der jetzige 7. Jahrgang endlich – nach zwei Schuljahren – die Container-Klassenräume verlassen und in seinen neuen Jahrgangstrakt im Hauptgebäude einziehen. Um dieses Ereignis gebührend zu begehen, hatte das Tutorenteam des Jahrgangs eine kleine Aktion vorbereitet. Die Eingangstür war mit einem Laken, auf das ein Willkommensherz aufgezeichnet war, verhängt. Die Jahrgangsleiterin Frau Benecke-Lauenstein schnitt dieses Herz mit tatkräftiger Unterstützung von der Schulbegleiterin Frau Hunger aus, sodass die Schülerinnen, Schüler und Tutoren durch dieses Herz in ihr neues Schul-Zuhause hineinsteigen konnten.

 

Anschließend nahmen die Klassen 7.1, 7.2, 7.3 und 7.4 ihre neuen Klassenräume in Besitz und machten sich daran, die vor den Ferien gepackten Kisten wieder auszupacken und alles einzuräumen. So verging der erste Schultag wie im Flug. Den zweiten Schultag starteten die Klassen mit einem gemeinsamen Frühstück im Jahrgangsflur um anschließend die neuen Schulbücher zu holen, Geburtstage nachzufeiern, Klassensprecher zu wählen und vieles Anderes mehr.

Nun ist alles vorbereitet und der Unterricht kann in der kommenden Woche losgehen.

„Kinder helfen Kindern – jeder Schritt zählt“ - Erster Sponsorenlauf der IGS Lehrte mit 9453 Runden um den sanierten Sportplatz ein voller Erfolg

Am Freitag, dem 08.05.2015, wurde eine lang gehegte Idee unseres Sportfachbereichs endlich in die Tat umgesetzt: Bei besten Laufbedingungen fand der erste Sponsorenlauf der IGS Lehrte unter dem Motto „Kinder helfen Kindern – jeder Schritt zählt“ statt.

Hierbei war es für alle Teilnehmer das Ziel, innerhalb einer Dreiviertelstunde möglichst viele Runden a‘ 400m um den sanierten Sportplatz zu laufen, um Geld für einen guten Zweck zu sammeln. Dafür mussten die Schülerinnen und Schüler mithilfe einer Sponsorenkarte im Vorfeld Sponsoren finden, die bereit waren, die Idee wahlweise durch eine finanzielle Spende pro gelaufene Runde oder einen Gesamtbetrag zu unterstützen. Nach anfänglicher Zurückhaltung brach schon bei der Sponsorensuche ein kleiner Wettstreit unter den Schülern aus, weil sie versuchten, möglichst viele Sponsoren oder Höchstbeträge zu gewinnen. Zu den Sponsoren zählten neben Eltern, Großeltern, sonstigen Familienmitgliedern und Lehrern auch viele Firmen, die sich gern an der Aktion beteiligen wollten und Rundenbeträge von 0,50€ bis 5,00€ in Aussicht stellten.

 

Da die Sportfachgruppe schon seit längerer Zeit mit dem Gedanken spielte, karitativ wirksam zu werden und den Fachbereich durch die Anschaffung neuer Sportgeräte aufzubessern, waren alle froh, dass der Sponsorenlauf nach der Sanierung des Sportplatzes im letzten Jahr nun endlich durchgeführt werden konnte.

An dem sportlichen Event der besonderen Art beteiligten sich neben den rund 800 Schülerinnen und Schülern auch circa 25 Lehrerinnen und Lehrer. Selbst Schulleiter Bernhard Mellentin ließ es sich nicht nehmen, für den guten Zweck zu laufen. Gemäß dem Motto war es egal, ob die Runden gelaufen, gewalkt oder gegangen wurden, da jeder Schritt zählte. Gemeinsam wurden 9453 Runden zurückgelegt, was einer Strecke von etwa 3781 km entspricht. Eine sportliche Leistung, die auf eine enorme finanzielle Ausbeute hoffen lässt. Wieviel Geld insgesamt erlaufen wurde, wird erst am Ende des Schuljahres feststehen. Schon jetzt ist aber sicher, dass sich sowohl die Kinderkrebshilfe Hannover als auch die Schülerschaft der IGS Lehrte über eine üppige Spende freuen können.

 

Der Wert unserer Schulveranstaltung wurde erfreulicherweise von vielen Eltern und Sponsoren gesteigert, die trotz der vormittäglichen Zeit den Weg in die Schule gefunden haben, um ihre Kinder anzufeuern. Neben dem Lauf fanden ein super organisierter Hot Dog Verkauf sowie eine Tombola der Schülervertretung statt, die die tolle Atmosphäre des Events unterstützen.

 

Begeisterte Gesichter auf allen Seiten legen nahe, dass der Sponsorenlauf keine Einzelaktion bleiben wird. Schon jetzt werden fleißig Ideen gesammelt, wie dieser Event zukünftig ausgebaut werden könnte…

 

Neben allen motivierten und engagierten Läufern soll Fabian Dörpfeld (Klasse 10.5), der mit 24 Runden a`400 m in 45 Minuten einen Rekord aufgestellt hat, hier lobenswert hervorgehoben werden.

 

Ein großer Dank gilt den Sportassistenten der WPKs 9 und 10, die diesen Sportevent maßgeblich vorbereitet, durchgeführt und ausgewertet haben.

 

Ein ebenso großer Dank geht an die Schülervertretung für die Organisation des Rahmenprogramms.

 

Der Sportfachbereich der IGS Lehrte

„96 macht Schule“-Cup 2015

Am Freitag, 24.04.2015, wurde an unserer Schule eines der Vorrundenturniere des von Hannover 96 im Rahmen des Projekts „96 macht Schule“ organisierten Fußball-Schülercups 2015 ausgetragen.

 

Bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein hatten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2003 und 2004 nur ein Ziel vor Augen: Das große Finalturnier in der HDI-Arena am 29.05.2015, für das sich sowohl in der Mädchen- als auch der Jungengruppe die jeweils erst- und zweiplatzierten Schulmannschaften qualifizieren konnten.

 

In teilweise sehr spannenden Partien konnten an diesem Tag insgesamt 40 Tore bewundert werden, von denen unsere Mannschaften allerdings kein einziges erzielen konnten – die anderen Schulteams waren in diesem Jahr einfach zu stark.

 

Ein kleiner Achtungserfolg gelang dennoch unserem Mädchenteam: Sie waren das einzige Team, das gegen den Turniersieger der RBG Hildesheim einen Punkt erkämpfen konnte und kein Gegentor zuließ. Als Tabellenzweiter konnte sich bei den Mädchen zudem die Molitoris Schule Harsum für das Finalturnier qualifizieren.

 

Bei den Jungen konnte das Erich Kästner Gymnasium Laatzen den Turniersieg für sich verbuchen, während sich die Molitoris Schule Harsum auch hier den zweiten Platz sichern konnte und folglich mit beiden Mannschaften am großen Finalturnier teilnehmen darf.

 

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns an dieser Stelle auch noch einmal bei allen Teilnehmern, Betreuern und Helfern für den reibungslosen und fairen Ablauf des Turniers sowie bei den Mitarbeitern von Hannover 96 um Projektleiter Max Krüger, die Jahr für Jahr dieses tolle Event auf die Beine stellen. Vielen Dank!

 

Und hier noch einmal die Abschlusstabellen:

 

Mädchen:

1. RBG Hildesheim, 7 Punkte, 5:1 Tore

2. Molitoris Schule Harsum, 6 Punkte, 3:3 Tore

3. Erich Kästner Gymnasium Laatzen, 3 Punkte, 3:3 Tore

4. IGS Lehrte, 1 Punkt, 0:4 Tore

 

Jungen: 

1. Erich Kästner Gymnasium Laatzen, 10 Punkte, 9:2 Tore

2. Molitoris Schule Harsum, 8 Punkte, 6:3 Tore

3. RBG Hildesheim, 7 Punkte, 12:4 Tore

4. Realschule Isernhagen, 1 Punkt, 2:11 Tore

5. IGS Lehrte, 1 Punkt, 0:9 Tore

IGS Lehrte erhält das Gütesiegel „Berufswahl – und Ausbildungsfreundliche Schule“ zum zweiten Mal

Auch bei der zweiten Bewerbung für das Gütesiegel „Berufswahl- und Ausbildungsfreundliche Schule“ war die IGS Lehrte wieder erfolgreich.

Auf einer Veranstaltung unter anderem mit dem Ministerpräsidenten Niedersachsens, Herrn Stephan Weil, und dem Regionspräsidenten Hauke Jagau wurde unserer Schule das Gütesiegel für die nächsten drei Jahre verliehen. Die Jury würdigte damit die erfolgreiche Arbeit zur Berufsorientierung.

 

HAZ Artikel Gütesiegel Anzeiger Lehrte 2
Adobe Acrobat Dokument 72.0 KB

Jahrgangsübergreifende Kursfahrt nach Versailles vom 2.3.-6.3.2015

Von Henry Salomé - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2791961
Von Henry Salomé - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2791961

„Wer fremde Sprachen nicht kennt, weiß nichts von seiner eigenen.” Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832), dt. Dichter)

 

In der Woche vom 2.3.15 bis 6.3.15 war es endlich so weit: 32 Französischschülerinnen und Französischschüler aus den Jahrgängen 9 und 10 sind für eine Woche nach Versailles in Frankreich gefahren, um dort das Leben in einer französischen Familie und die Städte Paris und Versailles näher kennenzulernen.

„Am Montag, den 02.03.2015, haben wir uns um circa 5.45 Uhr in Hämelerwald getroffen. Gegen 6 Uhr  sind wir losgefahren. Noël, unser Busfahrer, hat uns bis nach Oelde gebracht. Danach kam Ralf, der uns die ganze Woche begleitet hat. Um circa 19 Uhr sind wir dann in Versailles angekommen, wo unsere Gasteltern auf uns gewartet haben. Von dort sind wir mit den Familien nachhause gefahren und haben den Abend ausklingen lassen.

 

Am Dienstagmorgen nach dem Frühstück haben sich alle auf den Weg zum Treffpunkt gemacht. „Der“ Ralf hat alle, die in den umliegenden Dörfern gewohnt haben, an verschiedenen Bushaltestellen abgeholt und die anderen sind zum Treffpunkt in Versailles gekommen. Nachdem wir alle komplett waren, sind wir nach Paris gefahren. Dort haben wir den Reiseveranstalter abgeholt, der mit uns die Stadtrundführung gemacht hat. Als Erstes haben wir im Marais Viertel, dem „architektonisch schönsten Viertel von Paris“, gehalten. Die Fotoapparate wurden gezückt, um die vornehmen Adelspaläste rund um die Place des Vogues festzuhalten.

 

Anschließend waren wir im Parc de Luxembourg, wo wir Freizeit hatten und den wundervollen Sonnenschein genießen konnten. Nachdem uns Ralf sicher durch die Innenstadt von Paris kutschiert hatte, haben wir die Champs-Élysées angesteuert. Zusammen sind wir durch einen Tunnel unter den Triumphbogen gegangen und haben uns das Grab des unbekannten Soldaten angeguckt. Im Anschluss hatten wir Zeit zur freien Verfügung. Wir konnten Shoppen gehen, etwas zu essen kaufen oder einfach das Flair dieser wundervollen Großstadt genießen. Anschließend sind wir zum Eiffelturm gefahren, dem Wahrzeichen von Paris, der uns aus unserem Schulbuch nur allzu bekannt ist und haben Fotos gemacht. Als Nächstes sind wir zu der alten Oper gefahren. Von da konnten wir zum Hard Rock Café oder zur Galerie Laffayette und shoppen oder auf die Dachterrasse des Kaufhauses gehen. Gegen 18.00 Uhr hat Ralf alle, die in Versailles wohnten, an unserem Treffpunkt rausgelassen und die anderen wieder in die Dörfer gebracht.

 

Am nächsten Morgen wurden wir wieder von Ralf abgeholt, um nach Versailles zu fahren, und uns das Schloss anzusehen. Dort angekommen, sind wir als Erstes in dem Park spazieren gegangen und haben uns die Wasserspiele angesehen. Nach einer halben Stunde waren wir dann am Schloss und unser Reiseleiter Christian hat uns Eintrittskarten geholt und wir hatten drei Stunden zur freien Verfügung. Danach haben uns Frau Krause und Frau Karsten noch die Markthallen von Versailles gezeigt und wir haben uns um 18.00 Uhr an unserem Treffpunkt dem Karussell vor dem Monoprix, dem Einkaufsladen in Versailles, getroffen. Und wieder ging ein wunderschöner, eindrucksvoller Tag zu Ende.

 

Donnerstag waren wir noch einmal in Paris. Zuerst haben wir den Eiffelturm angesteuert und der Großteil von uns ist auf den Eiffelturm gegangen. Zur 2. Etage sind wir zu Fuß gegangen und konnten dann noch mit dem Fahrstuhl in die 3. Etage fahren. Nach zwei Stunden hat uns Ralf zum Centre Pompidou gefahren. Dabei handelt es sich um ein Museum, über dessen Schönheit man sich streiten kann, denn als 1977 das Centre Pompidou seine Tore öffnete, wurde über seine Industrie-Ästhetik heftig gestritten. Doch seither hat sich diese „Kulturfabrik“ zu einem riesigen Erfolg entwickelt. Über 25000 Besucher kommen im Schnitt pro Tag.

 

Zusammen mit unseren Lehrerinnen schauten wir uns anschließend die alten Markthallen an und machten dann eine Mittagspause von zwei Stunden. In dieser Zeit konnten wir über die Seine zur Kathedrale Notre Dame gehen. Danach sind wir zum Montmartre-Viertel gefahren und haben uns die Kirche Sacré- Coeur und den Place du Tertre mit vielen „Pseudomalern“ angeguckt. Mit ein bisschen Wehmut mussten wir an diesem Abend von Paris verabschieden.

 

Nach dem Frühstück am Freitag mussten wir uns von den Gastfamilien verabschiedet und wurden zum Treffpunkt gefahren. Um 9 Uhr sind wir wieder Richtung Hämelerwald gefahren, wo wir gegen 21 Uhr angekommen sind.“

(Lena N. aus der Klasse 10.2 & Lea L. aus der Klasse 10.3)

Projektwoche und Tag der offenen Tür

Die Projektwoche vom 16.03. bis 20.03.2015 stand unter dem Motto der IGS „Individuell, gemeinsam, stark“.

 

Die SchülerInnen haben in zahlreichen jahrgangs- und fächerübergreifenden Workshops gearbeitet; die Vielfalt der Themen war groß, wie die Liste der Projekte zeigt (siehe unten).

 

SchülerInnen und Lehrkräfte waren mit Spaß und Engagement dabei und haben die Ergebnisse am Tag der offenen Tür präsentiert. Die BesucherInnen konnten sich durch Ausstellungen, Filme und Gespräche informieren, kreative Produkte ansehen, verschiedene Theater- und Sportvorführungen besuchen und an vielen Stellen selber mitmachen, ausprobieren und Kulinarisches genießen. Zum genaueren Kennenlernen der Schule gab es Schulführungen und kurze Infoveranstaltungen; auch der Förderverein und der Mensa-Caterer sowie einige Arbeitsgemeinschaften des Ganztagsbereichs haben sich vorgestellt.

 

Viele zufriedene, fröhliche und stolze Gesichter während der Projektwoche und am Tag der offenen Tür erlauben ein positives Fazit: produktive und kreative Arbeit in den Projektgruppen, tolle Ergebnisse, gute Stimmung, - rundum gelungen !

 

 

Projekte - Motto: „Individuell, gemeinsam, stark“

 

Weck den Tiger in dir!

Spiel der Götter-Spiel mit den Göttern!

Once upon a time

Kreatives individuell gestalten

Da steht ein Clown mit roter Nase

Klimaprojekt Schule

Kreatives Schreiben und Gestalten (Herstellung und Herausgabe eines Buches)

Let’s speak and act

Kooperative Spiele

Länderportraits

Voyage à Versailles

Mathe mit dem GTR

Wir machen uns gemeinsam stark gegen das Vergessen

Selam Deutschland- Gib Rechtsextremismus keine Chance

Unser Arbeitsplatz Schule – künstlerisch gestalten

Abschlusskomitee

Kinder früher und heute

Wir verschönern die Mensa

Vom Brennball zum Baseball

Wer liest, erschließt sich die Welt!

Restaurant

Wasser- ein ganz besonderer Stoff

Virtuelles Wasser- wie viel Wasser steckt in unseren Produkten?

„Tu was, dann tut sich was!- Wer Courage hat, soll es zeigen…“

Orientierungslauf

Gemeinsam sind wir stark - wir entwerfen eine Akrobatik-Kür

Schattentheater mit Menschen

Washroom makeover

Mit Mosaiken gemeinsam unser Logo gestalten

Lernen mit dem iPad- aber wie?

Freak out mit Engelsstopp

Individuelle Handarbeiten – wir machen unsere Schule bunt

Schlittschuhlaufen mit den 5. Klassen

„Du kannst nicht Schlittschuhlaufen lernen, ohne dich lächerlich zu machen. Auch das Eis des Lebens ist glatt.“―George Bernard Shaw

Frei nach diesem Motto entschieden sich die Tutorinnen mit dem kompletten 5. Jahrgang − als wintersportliches Highlight − Eislaufen zu gehen. Geplant, getan: also ging es mit 107 SchülerInnen via Zug und Straßenbahn zum Eisstadion Mellendorf.

An der Eishalle angekommen, konnten geübte SchülerInnen mit eigenen Schlittschuhen sofort aufs Eis. Der Rest hatte die Möglichkeit, sich Schlittschuhe auszuleihen und konnte dann auch loslegen. Stützpinguine gaben den Eisneulingen Halt, ebenso wie erfahrene MitschülerInnen. Auch die LeherInnen wagten sich aufs Eis. Nach zwei Stunden auf dem glatten Nass ging es wieder zurück zur IGS Lehrte.

Es war ein schöner Ausflug bei dem die SchülerInnen und TutorInnen Spaß hatten.

Politikprofi in der IGS Lehrte

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“ hießt es Ende des 9. Jahrgangs für den jetzigen 10. Jahrgang. Neben der Besichtigung des Bundestages mit der eindrucksvollen Kuppel, der Holocaust-Gedenkstätte und des Checkpoint Charlies, stand auch ein Gespräch mit dem Mitglied des deutschen Bundestages unseres Wahlkreises – Dr. Mattias Miersch – auf dem Programm. Leider war jedoch keine Plenarwoche, so dass uns jetzt Dr. Miersch in Lehrte zum Löchern zur Verfügung stand.

Lesen Sie mehr!

Stationen durch die Welt der Berufe

„Was will ich später einmal beruflich machen?“ Vor dieser Frage stehen heutzutage die meisten Jugendlichen. Denn: Wer die Wahl hat, hat die Qual!

 

Die Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen der IGS Lehrte erhielten am 10.11.2015 eine kleine Entscheidungshilfe: In der Sporthalle unserer Schule fand in diesem Schuljahr zum dritten Mal der Berufe-Parcours „Job-Check“, durchgeführt vom Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. statt.

Lesen Sie mehr!

 

Die neue Sprachlernklasse an der IGS Lehrte

Seit nun mehr einer Woche gibt es an der IGS-Lehrte am Standort Hämelerwald eine Sprachlernklasse. Kinder aus unterschiedlichen Nationen lernen gemeinschaftlich die deutsche Sprache.

Dabei begegnen den Schülerinnen und Schülern jeden Tag neue Herausforderungen:

- Was ist ein Bus? Wo muss ich aus dem Bus aussteigen?

- Wo ist mein Klassenraum und was ist eine Pause?

- Was sind Tutorinnen und Tutoren und was versuchen die netten Menschen an der Tafel mir jeden Tag mit Händen und Füßen zu erklären? Lesen Sie mehr!

 

Bundesweiter Vorlesetag an der IGS Lehrte

Am 20. November hat unser Leseclub zum bundesweiten Vorlesetag eine ganz besondere Aktion angeboten: Die Jugendbuchautorin Antje Wagner hat in der 3. und 4. Stunde aus ihrem Roman „Unland“ vorgelesen. Knapp 90 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 6 – 8 hörten nicht nur den Buchausschnitten gebannt zu, sondern anschließend auch den spannenden Erzählungen der Schriftstellerin über den Fortgang der Geschichte.

Lesen Sie mehr!

Projekt ‚Demokratie - Courage zeigen’

Gemeinsam mit dem Projekt ‚Demokratie - Courage zeigen’ hat die Sprachlernklasse einen Workshop im Pavillion in Hannover besucht. Ein unglaublich spannender Tag in Hannover liegt nun leider hinter uns, aber der nächste kommt bestimmt.

Gemeinsam mit Jugendlichen aus dem Projekt unter der Leitung von Dirk Assel gab es Montagsmalerei auf einem Donnerstag und die Wünsche der Schülerinnen und Schüler für Ihre Zukunft wurden auf große Pinnwände gemalt.

Lesen Sie mehr!

Termine

Eltern-Infoabend

"Unsere Oberstufe"

Dienstag, 11.12.2018, 19 Uhr, Eingangshalle Standort Lehrte

 

Weihnachtskonzert

Donnerstag, 20.12.2018, 18 Uhr

Hier geht es zum Terminkalender.

IGS - Lehrte

Jahrgänge 6-10

Schulzentrum Hämelerwald
Riedweg 2
31275 Lehrte
Tel.: 05175 - 4042
Fax: 05175 - 954877

 

Jahrgänge 5 & 11-13

Schulzentrum Lehrte Süd

Südstraße 3

31275 Lehrte

Tel.: 05132-86482-0
Fax: 05132-86482-29

igs@lehrte.de
www.igs-lehrte.de

 

iPad-Klasse der IGS-Lehrte
iPad-Klasse der IGS-Lehrte