Fördern und Fordern

Strukturen, die Fördern und Fordern an unserer Schule begünstigen, sind:

  • Lehrkräfte unterrichten eine Vielzahl ihrer Stunden nur in einem Jahrgang als Team.
  • TutorInnen sind mindestens 8 Stunden in ihrer Klasse eingesetzt.
  • Fachunterricht wird nach Möglichkeit in Blockstunden erteilt (siehe auch Stundenplan)
  • Gegenseitige Unterrichtshospitationen finden statt.
  • Es erfolgt eine Elternarbeit, die informiert und zur Zusammenarbeit motiviert.
  • Regelmäßige Termine zur Absprache und Auswertung von Fördermaßnahmen finden statt (siehe auch Fordern und Fördern).
  • Fachkonferenzen tagen regelmäßig zur Entwicklung fachbezogener Förderinstrumente.
  • Arbeit der KollegInnen in Jahrgangsteams
  • Jahresstoffpläne, Projektunterricht, Wochenplanarbeit, etc.

 

Erfolgreiches Lernen benötigt folgende Basiskompetenzen der SchülerInnen:

  Handlungskompetenz Selbstkompetenz Sozialkompetenz

Klassen

5, 6, 7

Sorgfalt

Zuverlässigkeit

Selbststätigkeit

Motivation

Belastbarkeit

Vertrauen

Pünktlichkeit

Regelkenntnis

Rollenkenntnis

Klassen

8, 9, 10

Selbstständigkeit

Umsicht

Variabilität

Selbsteinschätzung

Kritikfähigkeit

Solidarität

Toleranz

Deeskalation

Engagement

Klassen

11, 12, 13

Rollensicherheit

Kreativität

Projektverantwortung

Authentizität

Eigenverantwortlichkeit

Fremdverantwortlichkeit

Empahtie

Fürsorge

Kritische Distanz

 

 

Erste Schritte im 5. Jahrgang

1. Durchführung von Eingangsdiagnosen in Deutsche, Mathematik und Englisch

Diese sollten sich zunächst auf die Fächer Deutsch und Mathematik beschränken und vor den Sommerferien von den LehrerInnen des zukünftigen 5. Jahrgangs geplant und in der Zeit zwischen den Sommer- und Herbstferien durchgeführt werden.

In Englisch wird der Kompetenzstand erst zu Beginn des 2. Halbjahres diagnostiziert, da zunächst einmal versucht werden soll, möglichst gleiche Lernstände zu erreichen.

 

Die Verlage bieten Online-Diagnosen für alle drei Fächer an, die in der Schule unter Anleitung des jeweiligen Fachlehrers durchgeführt werden. Die am Computer auszufüllenden Tests, werden online ausgewertet und haben zur Folge, dass jede/r SchülerIn individuell gefördert bzw. gefordert wird. Eine entsprechende persönliche Förder-/ Fordermappe wird ausgedruckt und steht dann in der Schule und auch zuhause zur Bearbeitung zur Verfügung. Nachdem die Mappe durchgearbeitet wurde, erfolgt ein Nachtest, der den Erfolg der Bearbeitung misst. Weitere Förder- und Fordermaßnahmen können dem Schüler/ der Schülerin nun zur Verfügung gestellt werden.

 

 

2. Durchführung des Förder- und Forderplankreislaufs

a) Mithilfe eines Beobachtungsbogens werden bis zu den Herbstferien über alle SchülerInnen  von den FachkollegInnen Daten über den

  • aktuellen Lern- und Leistungsstand,
  • Arbeitsverhalten,
  • soziales und emotionales Verhalten,
  • Kreativität und Bewegungsverhalten
  • und das Lernumfeld 

 in allen Fächern gesammelt und auf Klassenteamsitzungen ausgewertet.

 

b) Aufgrund der festgestellten Stärken und Schwächen werden Förder- und Forderschwerpunkte und -ziele formuliert und in einem individuellen Förder- und Forderplan festgehalten.

 

c) Ggf. finden Gespräche mit den KollegInnen der abgebenden Grundschulen über bisherige Beobachtungen und Fördermaßnahmen statt.

 

d) SchülerInnen und Eltern werden über die Pläne genau informiert. Dies erfolgt bei einem Gespräch, das in der Regel der Tutor der Klasse mit den Beteiligten führt. Dabei wird zunächst der vorliegende Plan erläutert und nachgefragt, ob Bereitschaft zur Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen besteht. Ist dies der Fall, werden gemeinsam Möglichkeiten für die Zusammenarbeit von allen Beteiligten erörtert. Abschließend kommt es zu Vereinbarungen zwischen Tutor, SchülerIn und Eltern für einen festgelegten Zeitraum.

 

e) In den einmal wöchentlich stattfindenden nachmittäglichen Förder- und Forderstunden arbeiten die SchülerInnen begleitet und unterstützt von LehrerInnen und anwesenden Fachkräften oder auch selbstständig mit ausgewählten Materialien an der Umsetzung der Förder- und Forderziele.

 

f) Bis zum Ende des ersten Halbjahres werden die beschlossenen Förder- und Fordermaßnahmen durchgeführt, dokumentiert, ausgewertet und fortgeschrieben. Auch hierzu findet eine Klassenteamsitzung statt, die die von den FachlehrerInnen gemachten Beobachtungen auswertet.

 

g) Am Ende eines solchen Förder- und Forderplankreislaufs haben die SchülerInnen die Aufgabe, ihr Arbeits- und Sozialverhalten und ihren Lernzuwachs mithilfe eines Beobachtungsbogen selbst einzuschätzen.

 

h) Die Daten der Kinder und der Verlauf der Förderung werden dokumentiert und an zentraler Stelle aufbewahrt. Sie können jederzeit ergänzt werden.

 

 

3. mögliche Förder- und Fordermaßnahmen in Klasse 5

Aktueller Lern- und Leistungsstand

Arbeitsverhalten Soziales u. emotionales Verhalten

Kreativität und Bewegung

Lernumfeld

-Freiarbeit

-Förder- und Forderunterricht

-Wettbewerbe

-Brainboy

-LRS-Therapie

-Dsykalkulie-Therapie

...

-Das Lernen lernen

-Methodentraining

...

-Sozialtraining

-Beratungslehrerinnen

-Musiktherapie

-Kreative Persönlichkeitsförderung

-Spielen

-Tischgruppe

-Klassenrat

-Anti-Gewalttraining

-Sportturniere

-Arbeitsgemeinschaften

-Wahrnehmungstraining

-Tanz

-Musik

-Gestaltung

-Theater

-Poesie

....

-Beratungslehrerinnen

-Systemische Familientherapie

-Elterngespräche

-Zusammenarbeit mit dem Jugendamt

...

 

Termine

06.11.2017

19:30 Uhr

Mitgliederversammlung des Fördervereins

7.11.2017

AG-Start

Winterhalbjahr

7.11.2017

17 Uhr

Gesamtkonferenz

07.11.2017

19 Uhr

Informationsabend der Gymnasialen Oberstufe

21.11.2107
19 Uhr

Infomationsabend der weiterführenden Schulen in Lehrte im Forum

28.11.2017

Sitzung des Schulvorstands

Weitere Termine finden Sie im Terminkalender.

IGS - Lehrte

Jahrgänge 5-10

Schulzentrum Hämelerwald
Riedweg 2
31275 Lehrte
Tel.: 05175 - 4042
Fax: 05175 - 954877

 

Jahrgänge 11-13

Schulzentrum Lehrte Süd

Südstraße 3

31275 Lehrte

Tel.: 05132-86482-0
Fax: 05132-86482-29

igs@lehrte.de
www.igs-lehrte.de

 

iPad-Klasse der IGS-Lehrte
iPad-Klasse der IGS-Lehrte