Differenzierung

Binnendifferenzierung ist an der IGS Lehrte in allen Fächern selbstverständlich, um der Heterogentät der Lerngruppen gerecht zu werden. Bis einschließlich Jahrgang 8 werden alle Fächer binnendifferenziert unterrichtet. Dabei werden die Schülerinnen und Schüler ab Jahrgang  7 in Englisch und Mathematik und ab Jahrgang 8 auch in Deutsch unterschiedlichen Niveaustufen zugeordnet, aber weiterhin im Klassenverband unterrichtet. Erst ab Jahrgang 9 findet äußere Fachleistungsdifferenzierung in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Naturwissenschaften statt.

 

Die Differenzierung erfolgt auf zwei Niveaus:

  • grundlegendes Niveau: Die Grundanforderungen werden ausführlicher behandelt und auch Lücken aufgearbeitet.
  • erweitertes Niveau: Es werden über die Grundanforderungen hinaus höhere Anforderungen gestellt.

Die Niveauzuweisungen erfolgen jeweils halbjährlich. Kriterien für die Einstufung sind die Unterrichtsleistungen und das Arbeitsverhalten. Hier sind für die Einstufung in das erweiterte Niveau insbesondere Leistungsbereitschaft, zielorientiertes Arbeiten, Kommunikationsbereitwchaft und eigenverantwortliches Arbeiten hervorzuheben.

 

Binnendifferenzierung in Jg. 7 und 8

Die Schülerinnen und Schüler werden weiterhin im Klassenverband unterrichtet und nur zeitweilig ggf. in Niveaugruppen zusammengefasst. Die Klassenarbeiten werden auf zwei Niveaus gestellt und bewertet. Für die Schülerinnen und Schüler ist es so möglich, weiterhin in der Klassengemeinschaft gemeinsam zu lernen und auch Angebote und Aufgabenstellungen der anderen Niveaus zu nutzen. Am Ende des Halbjahres werden die Niveauzuweisungen erneut festgelegt.

 

Äußere Fachleistungsdifferenzierung in Jg. 9 und 10
Mit Beginn des 9 Jahrgangs werden die SchülerInnen in den Fächern Englisch, Mathematik, Deutsch und Naturwissenschaften nicht mehr im Klassenverband unterrichtet, sondern in Fachleistungskursen. Kurswechsel sind jeweils zum Halbjahr möglich, sollten aber im Jg. 10 möglichst nicht mehr erfolgen. Die Kurswechsel werden durch die Klassenkonferenz beschlossen.
Für die SchülerInnen bedeutet der Unterricht in vier Fächern mit äußerer Fachleistungsdifferenzierung, dass höhere Anforderungen an die Selbstständigkeit gestellt werden.

 

Bedeutung der Niveauzuweisungen für den Schulabschluss
Das Erreichen der verschiedenen Schulabschlüsse hängt u.a. von der Belegung bestimmter Fachleistungskurse (G- und E-Kurse) ab.
Die Schülerinnen und Schüler, die am Ende der 10. Klasse den erweiterten Sekundarabschluss I erreicht haben, können die gymnasiale Oberstufe besuchen, um das Abitur zu machen. Für den erweiterten Sekundarabschluss I müssen am Ende des 10. Schuljahres befriedigende Leistungen in 3 E-Kursen und ausreichende Leistungen in einem weiteren E-Kurs oder gute Leistungen in einem G-Kurs sowie im Durchschnitt befriedigende Leistungen in den weiteren Fächern erreicht werden.

Elterninfo für Jg. 7
Elterninfo Kurszuweisung _jg7-En-Ma_2017
Adobe Acrobat Dokument 156.0 KB
Elterninfo für Jg. 8
Elterninfo_Kurszuweisung_jg8-De-2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 154.4 KB
Elterninfo für Jg. 9
Elterninfo_Kurszuweisung_jg9_NW_2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 149.8 KB

Termine

21.11.2107
19 Uhr

Infomationsabend der weiterführenden Schulen in Lehrte im Forum

28.11.2017

Sitzung des Schulvorstands

29.11

Abschlussveranstaltung der Fortbildungsreihe "QLA"

Weitere Termine finden Sie im Terminkalender.

IGS - Lehrte

Jahrgänge 5-10

Schulzentrum Hämelerwald
Riedweg 2
31275 Lehrte
Tel.: 05175 - 4042
Fax: 05175 - 954877

 

Jahrgänge 11-13

Schulzentrum Lehrte Süd

Südstraße 3

31275 Lehrte

Tel.: 05132-86482-0
Fax: 05132-86482-29

igs@lehrte.de
www.igs-lehrte.de

 

iPad-Klasse der IGS-Lehrte
iPad-Klasse der IGS-Lehrte