Ereignisse 2014

Alle Jahre wieder … - Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Auch in diesem Schuljahr fand der an unserer Schule inzwischen traditionelle Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt. Am Freitag, dem 12.12.2014, war es wieder so weit.

Dieser Wettbewerb wurde vom Deutschen Buchhandel ins Leben gerufen und richtet sich bundesweit an alle 6. Klassen. Bei der Entscheidung zum Schulsieger nahm aus jeder Klasse die beste Schülerin teil. Sie wurden in den Wochen vor dem Lesewettstreit in einem Auswahlverfahren im Klassenverband ermittelt. Insgesamt traten also vier Leserinnen gegeneinander an:

 

6.1.: Lilli Milde

6.2.: Lisa Schönstein

6.3.: Nina Schünemann

6.4.: Laura Akyapar

 

Zunächst lasen alle Teilnehmerinnen eine Passage aus einem selbst ausgewählten Buch vor. Hier konnten die Teilnehmerinnen durch eine gute Vorbereitung und einen flüssigen Lesestil punkten. In der zweiten Runde mussten sich alle Leserinnen auf ungeübtem Terrain bewähren, indem sie einen fremden Text vorlasen. Auch dies gelang ihnen. Die Jury, die aus Kolleginnen der IGS-Lehrte bestand, war sich am Ende einig und entschieden sich für Laura Akyapar. Sie wurde Schulsiegerin und erhielt vom Förderverein der IGS einen Büchergutschein im Wert von 30 €. Den zweiten Platz belegten Lisa Schönstein und Lilli Milde. Die beiden erhielten ebenfalls Büchergutscheine. Nina Schünemann freute sich über den dritten Platz und ein Buch.

 

Für Laura wird es im Januar oder Februar wieder richtig spannend.

Dann findet der Regionalentscheid auf Kreis- bzw. Stadtebene statt. Wir drücken ihr auch für den nächsten Wettbewerb auf jeden Fall die Daumen und wünschen ihr viel Erfolg!

Kühe, Ziegen und mehr  – Besuch der 5. Klassen auf dem Adolphshof

In der Woche vom 17. Bis 21 November war es soweit und alle 5. Klassen machten sich an einem Tag mit ihren Tutorinnen auf den Weg zum Adolphshof. Seit Bestehen der Schule gibt es eine Kooperation, die es den Klassen 5- 7 ermöglicht Land- und Stallluft zu schnuppern, verbunden mit dem Erlernen jahrgangsrelevanter Inhalte. In der 5. Klasse stehen im Fach Natur Nutztiere auf dem Lehrplan und was bietet sich da mehr an, wie diese live zu erleben. Da der Weg zu Fuß angetreten wurde, konnten alle den Ausflug mit einer Kartierung für das Fach Gesellschaftslehre verbinden.

 

Geschichte des Hofes

Es gibt den Adolphshof bereits seit 1827 und von 1900 bis 1995 war er in Familienbesitz der Familie Hartmann aus Hannover-Linden. Sie haben 1952 auf eine dynamisch-biologische Landwirtschaft umgestellt und in den folgenden Jahrzehnten einen Hofladen und eine Bäckerei eingerichtet. Heute leben auf dem Hof 120 Menschen, teilweise in sozialtherapeutischen Wohnhäusern mit angebundenen Werkstätten.

Nutztiere erleben

 

Nachdem die Schüler und Schülerinnen ungefähr eine Stunde zum Hof gelaufen sind, konnten sie sich erst mal im Aufenthaltsraum stärken. Das hofeigene pädagogische Lernort-Team nutzte die Zeit und informierte die Kinder über die Geschichte und die heutige Situation auf dem Hof. Danach ging es zu den Tieren. Die Hühner leben auf dem Hof mit viel Auslauf und einem „Hühnermobil“. Hier sind sie vor Wetter geschützt und können ungestört ihre Eier legen. Die Schüler merkten gleich, dass fünf Hähne recht eifersüchtig waren und ihre 220 Hühner schützen wollten.Im Anschluss machten wir uns auf den Weg zu den Kühen und Kälbern. Hier konnten die Kinder auf Tuchfühlung gehen und die kleinen streicheln und füttern. Danach konnten sich die Schüler noch überzeugen, dass auch die Schweine und Ziegen ein artgerechtes Leben auf dem Adolphshof führen. Am Ende blieb noch Zeit für ein Gruppenbild und eine Stärkung, bevor wir uns wieder auf den Rückweg machten. Es war ein schöner, interessanter und lehrreicher Ausflug, wir freuen uns auf den Besuch im nächsten Schuljahr.


Lesenacht zum bundesweiten Vorlesetag

Zum bundesweiten Vorlesetag, der immer am 3. Freitag im November als gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, der STIFTUNG LESEN und der Deutschen Bahn Stiftung durchgeführt wird, veranstaltete der Leseclub der IGS Lehrte eine Lesenacht für freiwillige Leseratten aus den 5. – 7. Klassen. Nachdem das Interesse im Vorfeld für diese Aktion groß war, durften schließlich die 20 schnellsten angemeldeten Schülerinnen und Schüler in der Bücherei übernachten. Betreut wurden sie von der Lesepatin Kerstin Hennig und den Lehrkräften Miriam Löw und Simone Depner. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde durchliefen die Schülerinnen und Schüler drei Lese- und Spielstationen. Anschließend wurden die Schlafstätten in der Bücherei hergerichtet. Auf dem Podest durften dann alle Bücherfans ihre aktuellen Lieblingsbücher vorstellen. Vor dem Einschlafen schmökerten alle in den eigenen Büchern oder in Titeln direkt aus der Bücherei. Manchen fielen erst gegen Mitternacht die Augen zu. Mit einem gemeinsamen Frühstück endete die Lesenacht mit vielen schönen Erinnerungen an eine lustige Nacht!


Kunstwerke, die überraschen…

Am Mittwoch, den 19.11.2014, bekamen die 6.Klässler besonderen Besuch: Die Autorin Silke Vry stellte verschiedene Inhalte aus ihren etwas anderen Jugendbüchern vor. Etwas anders deshalb, weil Silke Vry nicht aus einem Roman vorlas, sondern die Schülerinnen und Schülern mitnahm auf einen verblüffenden Streifzug durch die Kunstgeschichte. Anhand ausgewählter Werke aus der Malerei stellte sie dar, mit welchen optischen Täuschungsmanövern die Künstler den Betrachter verwirren wollen. Neben der besonderen Wirkung der Augen bei Leonardi da Vincis „Mona Lisa“ erklärte Silke Vry auch, mit welchen perspektivischen Mitteln der Maler Pere Borell Del Caso spielt, wenn er in seinem Bild „Flucht vor der Kritik“ einen Jungen aus dem Rahmen springen lässt. Abschließend durften die Jugendlichen selbst aktiv werden und anhand eines Daumenkinos erfahren, wie das menschliche Auge Bilderfolgen wahrnimmt. Die Lesung wurde von der Stadtbibliothek Lehrte organisiert und motiviert sicherlich einige Jugendliche zu einem baldigen Gang in die Bücherei. Dort kann man sich Silke Vrys Bücher nämlich ansehen oder ausleihen.

Zeitungsartikel
Drachenblick mit Gruseleffekt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 261.7 KB

Klassenfahrt der 8.5 nach Eckernförde

Unsere Klassenfahrt ging vom 6.10. bis 10.10.2014 an die Ostsee. Mit der Bahn reisten wir am Montag nach Eckernförde. Dort lernten wir zunächst die Jugendherberge, unsere Zimmer und bei einem gemeinsamen Spaziergang den Eckernförder Strand und die Stadt kennen. Am Abend fand ein Tischtennisturnier statt, das eine Schülergruppe organisierte.

Am Dienstag standen wir um sieben Uhr auf und frühstückten. Danach hatten wir Freizeit, bis es in die Stadt zur Stadtführung ging. Nach dem Mittagessen gingen wir ins Ostsee-Infocenter. Hier durften wir in einem Aquarium Fische, Krebse und Seesterne berühren. Hinterher hatten wir noch Freizeit in der Stadt. Nach dem Abendessen bereiteten einige Schüler ein Labyrinth-Spiel vor, das wir mit der ganzen Klasse spielten. Es war lustig und klappte nach anfänglichen Schwierigkeiten richtig gut. Eine andere Gruppe spielte im Anschluss Black Stories mit uns. Das war zwar ziemlich schwierig, hat aber auch Spaß gemacht. Leider regnete es am Dienstag viel und wir wurden ein paar Mal ordentlich nass.

<p">Am Mittwoch schrieben wir nach dem Frühstück alle eine Karte an unsere Familien. Dann ging es ans Bernsteinschleifen. Zunächst erzählte uns ein „Steineforscher“ etwas über Bernsteine. Wir zündeten z.B. einen Bernstein an und konnten sehen, dass Bernsteine tatsächlich brennen. Dann durften wir uns einen Stein aussuchen und diesen mit Schleifpapier glatt schleifen. Am Nachmittag gingen wir in die Bonbonkocherei. Diese sah von innen recht klein aus. Der Koch erklärte über eine Glasscheibe, die die Küche vom Verkaufsraum abgrenzte, die Vorgänge und zeigte mit seinen Kollegen, wie Bonbons hergestellt werden. Es war sehr spannend und ganz anders als in großen Fabriken. Zwischendurch gab er uns eine Bonbonprobe, die sehr lecker war. Hinterher machten wir noch in Gruppen eine Stadtrallye. Am Abend sahen wir einen Film, den wir alle sehr lustig fanden.

Am Donnerstag standen wir ganz früh auf und fuhren mit dem Bus an die Nordsee. Wir sammelten bei einer Wattwanderung Muscheln und gruben Wattwürmer aus. Einer aus unserer Klasse fiel dann auch ins Watt und hatte überall Schlick an der Kleidung. Alle fanden die Wattwanderung toll. Nach einem letzten Spaziergang am Eckernförder Strand spielten wir noch ein gemeinsames Spiel. Am Abend wurde gegrillt und dann hatten wir noch unseren Show- und Mottoabend. Beim Talentwettbewerb führten alle aus der Klasse etwas auf. Das war sehr laut und lustig. Das Highlight war die Gruppe mit den Tiergeräuschen, die auch den Wettbewerb gewann. Auch der Motto-Abend war sehr lustig. Die Jungen verkleideten sich als Mädchen und die Mädchen als Jungen. Wir hatten alle viel Spaß und es wurde viel gelacht.

Am Freitag ging es wieder mit der Bahn nach Hause.


Klassenfahrt der 8.1

Dieses Jahr haben wir unsere Klassenfahrt in List, auf Sylt, verbracht.

Wir hatten jeden Tag ein spannendes Programm.

Am Montag sind wir nachmittags in der Jugendherberge angekommen. Mitten im Grünen, umgeben von Dünen und mit vielen Schafen und Hasen als Nachbarn.

Nachdem wir unsere Zimmer bezogen haben, haben wir einen ersten Spaziergang zum Strand gemacht- schließlich waren wir auf einer Insel. Den ersten Abend verbrachten wir auf unseren Zimmern, es wurde viel gequatscht und gespielt.

Am Dienstag wurde die geplante Schiffsfahrt wegen starkem Sturm verschoben. So sind wir früher nach Westerland gefahren, wo wir zunächst ein Aquarium besuchten und anschließend Zeit zum Stöbern und Shoppen hatten. Am Abend gab es einen Kinoabend mit Popcorn und Chips.

Den Mittwochvormittag verbrachten wir auf dem Gelände der Jugendherberge bei einem kleinen Sport- und Spielewettkampf mit Fußball, Volleyball und Wikinger-Schach. Am Nachmittag haben wir eine GPS Ralley durch List und Umgebung gemacht, wir waren drei Stunden zu Fuß unterwegs und alle ziemlich kaputt. Aber Spaß hat es trotzdem gemacht. Am Abend ging es dann auf eine Nachtwanderung, dabei waren wir auf der zweitgrößten Düne Sylts und haben viel über die Insel erfahren.

Am Donnerstag fand dann der Schiffsausflug statt, dabei hatten wir auch wieder starken Wellengang. Auf dem Schiff hatten wir die Möglichkeit Meerestiere anzuschauen und anzufassen.

Einigen von uns haben allerdings die großen Wellen nicht so gut getan.

Vor der Schiffsfahrt haben wir eine Wattwanderung gemacht. Unsere Wattführerin, Anne, hat uns viele Tiere, die im Watt zuhause sind gezeigt und uns etwas über die Watt Bewohner erzählt.

Die Abschlussparty am Abend hat mit Karaoke begonnen. Die meisten haben sich lustig oder als das andere Geschlecht verkleidet. Am Ende des Abends wurde Musik gehört, getanzt und Limbo gespielt.

Wir hatten auf unserer Klassenfahrt alle gemeinsam viel Spaß, wir haben auch wieder gemerkt, dass unsere Klasse eine sehr gute Klassengemeinschaft hat.

Danke für die tolle Zeit!

 

Aline,Sophia ,Lina

Für die Klasse 8.1


Stationen durch die Welt der Berufe

Auch in diesem Jahr bot der Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V. den Schülerinnen und Schülern des 8. Jahrgangs der IGS Lehrte, die Möglichkeit sich im Rahmen des Berufe-Parcours „Job-Check“, praktisch auszuprobieren.

Wie schon im vergangenen Schuljahr herrschte in der Sporthalle reges Treiben und an 22 Stationen konnten berufsspezifische Tätigkeiten erprobt werden. Dabei ging es in erster Linie darum, eigene Interessen und Talente zu entdecken, Informationen zu sammeln und erste konkrete Pläne für ein Praktikum zu schmieden.

Der Einblick in die ganz unterschiedliche Welt der Berufe hat den Heranwachsenden große Freude bereitet und gleichzeitig praktische Eindrücke in die verschiedenen Berufsfelder ermöglicht. Die große Reise der Berufsorientierung hat einen weiteren Puzzlestein erhalten und die Schülerinnen und Schüler haben hoffentlich bedeutsame Hinweise bekommen, in welche Richtung sie sich weiter informieren möchten.

All diejenigen, die mehr wissen wollen, können folgende Webseite besuchen:

http://www.vnb.de/hannover/menue/bildungsangebote/projekte_200_index/JuhaP2012.php


Einschulungsfeier des neuen 5. Jahrgangs

Ein neues Schuljahr hat begonnen und das ist ein Grund zu feiern. Am Freitag, dem 11.09.2014, war es an der IGS Lehrte soweit und die Schulfamilie begrüßte 109 neue Mitglieder – die Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe. Den Neuankömmlingen wurde in einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm in der Schulaula einiges geboten. Die Schüler der höheren Klassen zeigten den „Frischlingen“ ihre Talente, von Moderation, über Chor bis hin zu sportlichen Einlagen, die rhythmische Sportgymnastik und Hip-Hop-Dance umfassten.

Die Einschulungsfeier wurde doppelt abgehalten. Zuerst für die Schüler der Klassen 5.1. und 5.2. und danach für die Klassen 5.3. und 5.4. Der Schuldirektor Bernhard Mellentin fand genau die richtigen Worte für die aufgeregten Neuankömmlinge und nahm ihnen durch einen kurzen Einblick in die Schulfamilie die Angst. Danach folgten einige Worte durch die Didaktische Leiterin Christine Küthmann, die ebenfalls alle herzlich willkommen hieß. Abgerundet wurde die Begrüßung durch die Jahrgangsleiterin Ann-Kathrin Puvogel, die den Schülerinnen und Schülern Einblicke in ihr künftiges Schulleben gab. Das folgende Rahmenprogramm wurde gekonnt von zwei Schülerinnen moderiert und neben den musikalischen und sportlichen Beiträgen erfuhren die 5. Klässler gleich etwas über die Arbeit der Streitschlichter an der IGS, die sich vorstellten. Abgeschlossen wurde das Ganze durch ein Lied des Chors bei dem alle mit einstimmten. Die Spannung der wartenden Kinder, Eltern und Angehörigen war nun auf dem Höhepunkt und es war höchste Zeit, die Tutorinnen auf die Bühne zu holen. Sie lasen die neuen Klassenlisten vor und nahmen die Schülerinnen und Schüler gleich eine Stunde mit in ihre neuen Klassenzimmer. Hier folgten Kennenlernspiele, bei denen sich alle das erste Mal auf lustige Art und Weise beschnuppern konnten.

Die Einschulung war somit ein voller Erfolg und es bleibt nur zu sagen: Lieber Jahrgang 5, herzlich willkommen an der IGS Lehrte!


Neue Sitzmöbel für den 7. Jahrgang

Zu Beginn des neuen Schuljahres konnte sich der 7. Jahrgang der IGS Lehrte über eine ganz besondere Überraschung freuen.

Fleißige Eltern hatten über mehrere Monate hinweg mit viel Einsatz an Sitzmöbeln gewerkelt, welche die Schülerinnen und Schüler nun in schultypischen Farben begrüßten.

 

Der Wunsch nach schulalltagstauglichen Sitzgelegenheiten kam auf, als die damaligen Sechstklässler im letzten Schuljahr aus dem Container in die Schule in einen leider sehr kahlen Trakt umzogen. Dort fehlte es sowohl an Möglichkeiten zum Lümmeln in den Pausen als auch an Nischen für das differenzierte und kooperative Arbeiten im Unterricht.

Dem von Schülern sowie Lehrern beklagten Zustand traten engagierte Eltern schnell mit dem Vorschlag entgegen, selbst Sitzgelegenheiten zu schaffen.

Nachdem eine Arbeitsgruppe aus Eltern des Jahrgangs gegründet und die finanzielle Unterstützung des Fördervereins zugesichert worden war, nahm das Projekt seinen Lauf.

 

Heute freuen sich Schüler, Eltern und Lehrer gleichermaßen, dass diese Aktion so gut gelungen ist. Die neuen Sitzmöbel verschönern nicht nur den Trakt, sondern werden in vielfältiger Weise in den Pausen sowie im Unterricht genutzt.

 

Der 7. Jahrgang bedankt sich herzlichst bei allen fleißigen Helfern sowie dem Förderverein, der diese Aktion durch seine finanzielle Unterstützung erst ermöglicht hat.

 

Damit der Förderverein auch weiterhin solch tolle Projekte zum Wohle der Schülerinnen und Schüler unterstützen kann, ist er stets auf der Suche nach neuen Mitgliedern. Mit einem Jahresbeitrag von nur 12 Euro können auch Sie einen Teil dazu beitragen.

 

C. Möller


Lesungen zum Thema: Rechtsextremismus

Am 23.09.14 findet für die Jahrgänge 9 und 10 eine Lesung mit dem Schriftsteller und Liedermacher Stephan Krawczyk statt.

Rechtsextreme sind heute nicht mehr sofort zu erkennen. Sie geben sich äußerlich modern, nutzen alle modernen Medien, aber sie haben eine rückwärtsgewandte, antidemokratische Haltung. Ihr Menschenbild ist gegen eine pluralistische Gesellschaft gerichtet, es ist von Hass und Gewalt sowie der Ausgrenzung anderer geprägt.

Neonazis arbeiten heute mit viel subtileren Methoden. Sie machen allgemeine Themen zu ihren Themen und erschleichen sich so Sympathien, um dann die jungen Menschen in ihrem Sinne zu beeinflussen.

Deshalb halten wir an der IGS eine permanente Auseinandersetzung mit dieser und anderen Formen des Extremismus für wichtig.

Wenn Sie mehr Erfahren wollen, lesen Sie den neben stehenden Elternbrief.

IGS Lesung St. Krawczyk Elternbrief.pdf
Adobe Acrobat Dokument 23.0 KB

Brennballturnier des 5. Jahrgangs

Am Dienstag den 29.07.2014 fand auf dem Sportplatz der IGS Lehrte das diesjährige Brennballturnier des 5. Jahrgangs statt.

Mit kreativen Namen wie „Doublewin“, „Knochenbrecher“ und „Stark-Schnell-Schlau“ kämpften die fünften Klassen um den Sieg. Ähnlich wie beim Baseball gibt es ein „Fänger- und ein Werferteam“, die sich abwechseln. Das „Fängerteam“ steht verteilt in einem Feld und versucht so schnell wie möglich einen Ball in einen Ring in die Mitte des Spielfeldes zu bringen, welcher Brenner genannt wird. Dieser Ball wird vom „Werferteam“ geworfen. Das Ziel des „Werferteams“ ist es, den Ball soweit es geht vom Brenner wegzuwerfen und so schnell wie möglich einmal um das Feld zu rennen. Ist der Ball im Brenner, müssen alle Läufer in einen der um das Feld verteilten Ringe stehen, ansonsten ist der Läufer „verbrannt“ und muss sich wieder beim Werfen anstellen. Wenn man einmal um das Feld ohne "Stopps" gerannt ist, bekommt man drei Punkte, mit "Stopps" bekommt man einen Punkt.

In spannenden Spielen rannten, warfen und kämpften die Teams um jeden Ball. Lautstark wurden die Mannschaften dabei von den Schülerinnen, Schülern und ihren Lehren angefeuert. Am Ende kann man sagen, dass alle Kinder viel Spaß hatten und somit alle Gewinner sind.


Sonne, Wasser, Badespaß – alternatives Schwimmfest des 6. Jahrgangs

Am Mittwoch, dem 16.07.2014, fand bei optimalen Wetterbedingungen das alljährliche Schwimmfest des 6. Jahrgangs der IGS Lehrte im Arpker Waldbad statt.

Für die vier 6. Klassen galt es, sich in fünf Pflichtdisziplinen zu messen, um die beste Schwimmklasse zu ermitteln. Dafür wurden jedoch keine klassischen Schwimmwettkämpfe, sondern alternative Disziplinen durchgeführt, für die sich die Schülerinnen und Schüler je nach individuellen Stärken bereits im Vorfeld angemeldet haben. So gab es eine T-Shirt-Sprintstaffel, bei der im Nichtschwimmerbereich um die Wette gerannt wurde. Über die gesamte 50m- Strecke erfolgte eine T-Shirt-Schwimmstaffel, bei der die Teilnehmer wetteifernd um die beste Zeit Brust oder Kraul schwammen. Die gleiche Strecke wurde für eine Streckentauchstaffel genutzt, bei der je acht Schülerinnen und Schüler der Klassen versuchten, eine möglichst weite Distanz zu ertauchen. Darüber hinaus fand ein Wasserballturnier statt, bei dem alle Klassen gegeneinander antraten, um Punkte für die Gesamtwertung zu sammeln. Ebenso wichtig dafür waren die Punkte, die mit der letzten Disziplin, dem Turmspringen vom 1m- und 3m- Brett, für besonders schwierige und kreative Sprünge verdient werden konnten. In allen Disziplinen wurden harte und stark umjubelte Wettkämpfe ausgefochten, die nicht selten ganz knappe Ergebnisse zum Vorschein brachten.

Wie bei jedem Turnier standen jedoch nicht nur die sportlichen Wettkämpfe, sondern auch das gesellige Beisammensein im Vordergrund. Daher nutzten die Schülerinnen und Schüler die Pausen für ein Picknick auf der Badewiese oder gemeinsame Wasserspiele.

Zum Abschluss des Turniers durften sich außerhalb der Gesamtwertung die leistungsstärksten Schwimmer und Taucher der Klassen vergleichen, bevor die Würdigung der Besten erfolgte.

 

Nach der Siegerehrung und Übergabe der Urkunden sowie kleiner Sportpreise wurde das erfolgreiche und spaßige Schwimmfest beendet.

 

Wir gratulieren allen Siegern zu den tollen Erfolgen und bedanken uns bei allen Teilnehmern für ein gelungenes Sportfest.

 

Gesamtwertung

Sieger Brustschwimmen (50m)

Sieger Streckentauchen

1.Platz: Klasse 6.4

1. Platz: Nils (6.4) mit 54 Sek

1.Platz: Nils (6.4) mit 35 m

2.Platz: Klasse 6.1

2. Platz: Alida (6.4) mit 55 Sek

2.Platz: Alida (6.4) mit 22 m

3.Platz: Klasse 6.3

3. Platz: Merle (6.3) mit 56 Sek

3.Platz: Mika (6.4) mit 21,5 m

4.Platz: Klasse 6.2

 

 

 

Allen Helfern ein großes Dankeschön für die tatkräftige Unterstützung sowie den reibungslosen Ablauf!

 

Carolin Möller

(Jahrgangsverantwortliche Fachbereich Sport)


Buchvorstellung mal anders: Unser Bookslam im Rahmen einer Lesenacht

Am Dienstag, dem 08.07.2014, haben wir, das sind die Klassen 6.1 und 6.2 der IGS Lehrte, in unserer Schule mit unseren Tutorinnen Frau Graen, Frau Möller, Frau Funck und Herrn Riehl eine Lesenacht durchgeführt. Weil wir im Deutschunterricht gruppenweise gerade kreative Buchvorstellungen erarbeitet haben, wollten wir diese auch angemessen präsentieren. Daher haben wir uns für den Bookslam entschieden, den wir kurzer Hand mit einer Übernachtung verbunden haben.

Wir sollten um 18:30 Uhr in der Schule sein. Als alle eintrudelten, haben wir zunächst unser Bettenlager im Klassenraum aufgeschlagen und unser Buffet aufgebaut, für das jeder einen Beitrag geleistet hat. Schon das war für uns sehr aufregend und ein bisschen hektisch, weil natürlich jeder neben jedem schlafen wollte. Mit etwas Unterstützung haben wir schließlich aber alles ganz gut hingekriegt. Anschließend machten wir uns mit riesigem Hunger an das Buffet. Es gab viele leckere Gerichte. Die Highlights waren aber offensichtlich die Chicken Nuggets und ein Himbeer- Mascarpone- Dessert. Nach etwas Freizeit im Klassenraum (wir haben viel gegessen und viel gelacht) starteten wir um 20 Uhr mit dem Bookslam. In der Klasse 6.1 sind sieben Gruppen gegeneinander angetreten, die ganz unterschiedliche ältere oder aktuelle Jugendbücher in kreativen Methoden präsentiert haben. So wurden beispielsweise Rollenspiele aufgeführt, Quiz durchgeführt und sogar Werbesports oder Filme zu den Büchern gedreht. Die Qualität der Präsentationen war ebenso unterschiedlich. Das spiegelte sich in der anschließenden Punktebewertung wider, die gemeinsam von uns Schülern und Lehrern vorgenommen wurde. Die verdienten Sieger waren bei uns Pia, Leyla, Sophie und Lena, die einen aufwendig gestalteten Film zu „Die Vorstadtkrokodile“ präsentierten und dafür viel Applaus ernteten und kleine Preise erhielten.

Die Zeit verging wie im Flug. Als es plötzlich 22:00 Uhr war, folgte bereits das nächste Highlight des Abends. Wie im Vorfeld geplant, trafen wir uns gemeinsam mit der 6.2, um das anstehende Halbfinalspiel der Fußball-WM zwischen Deutschland und Brasilien zu gucken. Diejenigen, die daran kein Interesse hatten, durften sich in den Klassenräumen aufhalten, wurden aber bereits nach wenigen Minuten von ein paar grölenden und trötenden Jungs über das erste Tor für Deutschland informiert. Das geschah noch einige Male, bis Herr Riehl in der Halbzeitpause mit uns in der Schule Verstecken spielte. Das hat unglaublich viel Spaß gemacht. Am Ende des Fußballspiels waren einige Jungs heiser. Trotzdem kehrt nicht wirklich Ruhe ein, als wir gegen 0:00 Uhr ins Bett mussten. Herr Riehl versuchte uns mit einer „Gutenachtgeschichte“ aus dem Duden zu beruhigen, doch auch das funktionierte nicht. Wir haben noch lange gequatscht und „Wahrheit oder Pflicht“ gespielt. Das war wohl ziemlich laut, denn irgendwann (so gegen 3 Uhr) kam Frau Möller mit ihren Schlafsachen in den Klassenraum und hat bei uns geschlafen, weil wir gar nicht mehr einschlafen wollten. Das ging dann auf einmal aber ganz schnell. Am nächsten Morgen weckte Frau Möller uns bereits um 6:00 Uhr mit Musik auf! Natürlich wollte niemand aufstehen, wir mussten aber, weil für die Lehrer die jährliche Staffelübergabe und für uns Schüler ein Studientag anstand. Wir alle waren noch im Halbschlaf, mussten jedoch aufräumen und alle Tische und Stühle zurückstellen. Nach einem kurzen Frühstück durften wir dann endlich gehen – nach Hause und ins Bett ;-)

 

Das war eine tolle Aktion, die viel Spaß gemacht und die Klasse zusammengeschweißt hat. Deshalb bedanken wir uns hiermit bei den Lehrern, die uns diese Lesenacht ermöglicht haben – Frau Funck, Herr Riehl, Frau Graen und Frau Möller.

Wir hoffen, dass wir so etwas noch einige Male wiederholen!

Geschrieben von Melisa Uzun & Frau Möller (Klasse 6.1)


Olympische Spiele in der IGS Lehrte

Am 07.07.2014 traten Brasilien, Japan, Deutschland, Russland und die USA alias die Klassen 7.1 bis 7.5 der IGS Lehrte im Rahmen der Olympischen Spiele gegeneinander an.

Nachdem zu Beginn die Spiele feierlich mit dem Entzünden des Olympischen Feuers eröffnet wurden, ging es direkt bei der 6000 m- Klassenstaffel zur Sache und der Sportplatz wurde durch laute Anfeuerungsrufe beschallt.

Da das Wetter mitspielte, konnten auch die weitern Spiele mit kleinen Picknickpausen und guter Laune allesamt stattfinden. Insgesamt ein rundum gelungener Tag!


Fußball- und Volleyballturnier der 9. und 10. Jahrgänge am 20. Juni 2014

Das Volleyballturnier

Das diesjährige Volleyballturnier hat in diesem Jahr auf Grund der viel höheren Teilnehmerzahl in der Turnhalle stattgefunden. Jede Klasse hat 1-2 Mannschaften stellen können, so dass wir insgesamt 18 Teams hatten. Die Teams wurden in 3 Gruppen eingeteilt (A-B-C) und haben in der jeweiligen Gruppe gegeneinander gespielt (Prinzip: Jeder gegen jeden).

Um 9:15 Uhr wurden die ersten Spiele angepfiffen und damit konnte das Turnier losgehen. Die Schülerinnen und Schülern lieferten einige sehr spannende Spiele, die manchmal etwas länger dauerten als man gedacht hätte. Nachdem die Vorrunde beendet war, konnte ermittelt werden, wer im Halbfinale spielen würde.

Das Halbfinale war schon kaum an Spannung zu ertragen, doch das Finale toppte alles. Die 9.4 und die Lehrermannschaft schenkten sich nichts im alles entscheidenden Spiel. Es mussten 2 Sätze á 15 Punkte gewonnen werden. Bei einem Satzverhältnis von 1:1 musste noch ein dritter Satz bis 10 Punkte gespielt werden. Die Lehrermannschaft holte sich im 1. Satz einen kleinen Vorsprung, der ihnen dazu verhalf diesen für sich zu entscheiden. Doch im 2. Satz wollte die 9.4 noch mal alles geben und den Lehrern zeigen, dass es nicht so einfach sein würde auch diesen Satz zu gewinnen. Dafür sollte die 9.4 belohnt werden. Sie gewann diesen Satz und schaffte es, dass noch ein alles entscheidender Satz gespielt werden musste. Leider verlief der 3. Satz nicht so, wie sie es erwartet haben. Die Lehrermannschaft gewann und wurde somit erfolgreicher 1. Platzierter.

Die 4. Plätze gingen an die 10a und 10e, der 3. Platz an die 9.3 und der 2. Platz an die 9.4.

Ich möchte mich bei allen Helferinnen und Helfern für ihre Unterstützung und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die spannenden Spiele bedanken.

Fachbereich Sport

Gülay Karadag

 

 

Das Fußballturnier

Am 20.06.14 fand bei bestem Fußballwetter das alljährliche Fußballturnier der 9. und 10. Klassen unserer Schule statt. Natürlich durfte auch die obligatorische Lehrermannschaft nicht fehlen, die sich immer durch Hausmeister und wenn greifbar Berufsfreiwilligendienstler verstärkt.

Auch Herr Kock war zu diesem Event extra aus seiner Elternzeit angereist.

Auch in diesem Jahr spielten die acht gemeldeten Mannschaften auf zwei Feldern in zwei Viererpools nach dem Modus Jeder gegen Jeden.

Die Lehrermannschaft hatte sich in diesem Jahr mit dem Berufsfreiwilligendienstler Jannis einen sehr starken Landesligaspieler aus Lengede ins Team geholt.

Die Schülerteams sollte man jedoch niemals unterschätzen, da sie teilweise von der 5. Klasse bis heute jede Pause gemeinsam auf dem Bolzplatz verbracht haben.

Die Spiele begannen und nach jeweils drei gewonnenen Spielen standen die Lehrer und die Klasse 9.3 als Poolsieger fest. Den zweiten Platz belegten im Pool der Lehrer die Klasse 9.4 und im anderen Pool die Klasse 10d. Nun wurde in zwei packenden Halbfinalspielen die Finalpaarung ermittelt. Die Lehrer konnten sich hier mit einem Sieg über die 10d und die Klasse 9.3 mit einem hart erkämpften Sieg gegen die 9.4 durchsetzen.

Nun kam es zu zwei parallel laufenden Spielen um die Plätze 5 bis 8. Auch hier wurde weiterhin guter und vor allen Dingen fairer Fußball gespielt.

Im Finale standen sich nun die Lehrer und die Klasse 9.3 gegenüber.

Die 9.3 war aufgrund ihres guten Zusammenspiels sehr schwer zu schlagen.

Daher hat man sich die ersten 7 Minuten ausgetestet, doch dann gelang es Jannis vom Lehrerteam mit einem „Hammerschuss“ aus etwa 20 Metern die 1:0 Führung zu erzielen. Diese Führung ermöglichte es den Lehrern das Turnier zum ersten Mal für sich zu entscheiden.

Auch das Spiel um Platz 3 war lange offen bevor die 10d sich mit 2:1 durchsetzen konnte.

Es war ein sehr nettes Turnier und ich möchte mich bei allen Schülerinnen, Schülern und Lehrern für ihre Mithilfe bedanken.

Fachbereich Sport

Alex Rohr


Buch-Gutschein-Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“

Am Mittwoch, den 14.05.2014, sah der Schulvormittag für die Fünftklässler der IGS Lehrte etwas anders aus als ein gewöhnlicher Mittwoch: Er stand nämlich ganz unter dem Zeichen des Buches. Im Zusammenhang mit dem „Welttag des Buches“, der jedes Jahr am 23. April gefeiert wird, erhielten alle Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen ein persönliches Buch-Geschenk. Möglich machte diese Aktion die Stiftung Lesen, die schon seit vielen Jahren gemeinsam mit den Kultus- und Schulministerien der Bundesländer, dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels, der Deutschen Post und dem ZDF im cbj-Verlag einen neuen Titel in der Buch-Reihe „Ich schenk dir eine Geschichte“ herausgibt. Ziel ist es, den Jugendlichen den Spaß am Lesen zu vermitteln.

 

Überreicht wurden die Bücher in diesem Jahr von Frau Isabella Völker, die in der Buchhandlung Gillmeister die Kinder- und Jugendbuchabteilung leitet. Jede Schülerin und jeder Schüler konnte sich bei ihr in der 5. Stunde, nach einer kleinen Darstellung über die Geschichte des Welttag des Buches, ein Exemplar des diesjährigen Titels „Die Jagd nach dem Leuchtkristall“ von THiLO abholen. Zuvor hatte Frau Völker in allen 5. Klassen interessante Buchvorstellungen präsentiert. Wichtig dabei war ihr, „dass die Schülerinnen und Schüler Lust aufs Lesen bekommen und Titel kennenlernen, die nicht unbedingt auf allen Bestsellerlisten zu finden sind“. Auf diese Weise haben nicht nur die Heranwachsenden, sondern auch die anwesenden Lehrkräfte Anreize für spannende Lesestunden erhalten.

Neuer Leseclub in der IGS Lehrte in Hämelerwald

HAZ Lehrter Anzeiger 26 04 2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 294.7 KB
Neuer Leseclub in der IGS Lehrte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 456.9 KB

„Wer liest, erschließt sich die Welt“

 

Am Freitag, den 25.04.2014, eröffneten die IGS Lehrte und der Förderverein der IGS Lehrte gemeinsam mit der Stiftung Lesen in einer unkonventionellen Feststunde einen neuen Leseclub in Hämelerwald, dem Schulstandort der IGS Lehrte. Rund 50 interessierte Schülerinnen und Schüler hatten sich angemeldet, um den neu eingerichteten Raum einzuweihen. Außerdem war der Kinder- und Jugendbuchautor Finn-Ole Heinrich eingeladen, um den Besuchern aus seinem neusten Buch „Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt“ vorzulesen.

Ab sofort öffnet der Leseclub der IGS Lehrte mehrmals in der Woche, um den Jugendlichen verschiedene Möglichkeiten anzubieten, sich mit Büchern zu beschäftigen. Im Mittelpunkt der zahlreichen Aktionen und Projekte steht die Beschäftigung mit verschiedenen Lesemedien. Die Jugendlichen können im Leseclub neue Bücher kennenlernen, spielen, lesen, mit digitalen Medien arbeiten, Hörspiele hören, Buchrezensionen bzw. Buchempfehlungen verfassen, Geschichten schreiben, diskutieren und über das Gelesene sprechen. „Ziel ist es, bei den Heranwachsenden den Spaß am Lesen zu wecken – auch außerhalb des Unterrichts. In den Leseclubs werden die Schülerinnen und Schüler professionell betreut und in ihrer Lesekompetenz individuell und spielerisch gefördert“, so Simone Depner, Lehrerin an der IGS Lehrte und Hauptansprechpartnerin der Leseclubs. Der zuständige Projektmanager bei der Stiftung Lesen, Wolf Borchers ergänzt: „Je mehr Freude Kinder am Lesen entwickeln, desto besser können sie in der Regel später lesen. Lesefreude sollte daher so früh wie möglich geweckt werden. Wir hoffen, dass wir mit den unterschiedlichsten Partnern in ganz Deutschland noch viele weitere Leseclubs einrichten werden.“


Autorenlesung im 6. Jahrgang

Von Mauldawien, dem Maulsidenten und Maulplodieren

 – eine etwas andere Begegnung mit Finn-Ole Heinrichs Maulina Schmitt

 

Am 25.04.2014 erwartete den 6. Jahrgang der IGS Lehrte eine ganz besondere Begegnung. Im Rahmen der Lesecluberöffnung war der preisgekrönte Kinder- und Jugendbuchautor Finn-Ole Heinrich in der Schule zu Gast.

 

Im Hinblick auf die bevorstehende Deutscheinheit zum Bookslam (kreative Art der Buchvorstellung) eröffnete sich den Sechstklässlern die wertvolle Chance einer Autorenbegegnung und damit eine etwas andere Auseinandersetzung mit aktueller Literatur.

 

Finn-Ole Heinrich las zunächst unglaublich spannend, unterhaltsam und mitreißend Auszüge aus den ersten beiden Büchern seiner dreiteiligen Kinderbuchreihe „Maulina“ vor und weckte viel Interesse für den demnächst erscheinenden dritten Teil. Die Hauptfigur Maulina Schmitt wurde den Zuhörern in vielen kleinen Episoden sehr lebhaft und witzig präsentiert. Dabei erhielten die Kinder einen Einblick in Maulinas kleine Welt und hatten aufgrund der altersgerechten Thematiken häufig die Gelegenheit, sich mit ihr zu identifizieren.

 

Nach der Lesung beantwortete der Autor ausführlich und geduldig die von den Schülerinnen und Schülern bereits im Vorfeld vorbereiteten Fragen zu seiner Person sowie seinem Beruf. Mit ansteckender Begeisterung für das Schreiben und Lesen sowie enormes Gespür gelang es ihm, auf eine lockere und authentische Weise viel Wissenswertes zu vermitteln und die Kinder nicht nur zum Zuhören, sondern auch zum Lesen zu motivieren. Die Veranstaltung hinterließ auf allen Seiten einen bleibenden Eindruck, wie die folgenden Schülerkommentare zeigen:

 

Ich fand alles supi und spannend. Der Autor war richtig nett und wenn er noch einmal käme, dann würde ich mich freuen.“ (Leyla, 6.1)

 

<>Ich fand es lustig, wie Finn-Ole Heinrich seine Bücher vorgestellt und vorgelesen hat. Ich werde mir auch so ein cooles Buch kaufen. Ich fand es gut, mal einen echten Autor zu sehen.“ (Silas, 6.1)

 

Es war total gut, weil er sehr betont vorgelesen hat. Es hat mir viel Spaß gemacht, etwas darüber zu erfahren, wie es ist Autor zu sein. Ich habe ihm am Schluss ein paar Zeichnungen gezeigt und er fand sie total gut. Das hat mich gefreut.“ (Kyra, 6.1)

 

Ich fand es gut, wie er uns die Bücher vorgelesen hat und dass er uns so viel über sich erzählt hat.“ (Björn, 6.1)

 

Ich fand der Autor Finn-Ole Heinrich hat sein Buch richtig gut vorgelesen – mit Emotionen und allem drum und dran. Ich fand er war spitze. Ich würde sogar ein Buch kaufen wollen, auch wenn ich nicht viel lese.“ (Moritz, 6.4)

 

Wenn man etwas von dem, der das Buch geschrieben hat, vorgelesen bekommt, kriegt man eine ganz andere Sicht auf das ganze Buch. Dann macht auch das Zuhören viel mehr Spaß!“ (Nils, 6.4)

 

Ich fand es toll, dass Finn-Ole Heinrich alles so erzählt hat wie in einem Hörspiel, denn es war richtig lebhaft erzählt. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, also der Hintergrund mit dem ständigen Umziehen. Ich würde mir mehr solcher Lesungen wünschen.“ (Lucia, 6.4)

 

Der Autor war sehr nett. Das Buch fand ich gut und er hat es toll vorgelesen. Er hat uns auch alle Fragen beantwortet. Ich wünsche mir, dass mehr solcher Autoren kommen.“ (Lara, 6.4)

 

Bleibt zu hoffen, dass die Schülerinnen und Schüler diese Anregungen nutzen, um auch ihre Buchpräsentation für den Bookslam kreativ und unterhaltsam zu gestalten…

 

C. Möller

Englisches Theater an der IGS Lehrte

Das White Horse Theatre war am 28.04.2014 mit zwei Vorstellungen an unserer Schule. Der fünfte und neunte Jahrgang erlebten ein engagiertes Team mit einem Theaterstück in englischer Sprache. Die fünften Klassen sahen das Stück „The empty Chair“ und der neunte Jahrgang „ Dreaming in English“.

 

The Empty Chair

von Peter Griffith

Robbies Vater hat die Familie verlassen. Jetzt sitzen Robbie und seine Mutter allein zuhause – mit einem leeren Stuhl. Plötzlich landet ein Raumschiff im Garten und ein fremder Mann namens Jared erscheint im Haus. Kommt er tatsächlich von einem anderen Planeten? Robbies Mutter ist glücklich und bald schon wird der Fremde zum Teil der Familie. Doch Robbie bleibt misstrauisch. Es vergeht ein ganzes Jahr, bis Robbie Jared vertraut. Aber wird Jared jemals in der Lage sein, den leeren Stuhl der Familie zu besetzen?

The Empty Chair bietet Schülern lustige Unterhaltung und spricht gleichzeitig ein wichtiges Thema an: wie kommt ein Kind mit einer neuen Familiensituation und einem möglichen neuen Stiefvater zurecht?

 

Dreaming in English

von Peter Griffith

Ein deutsches Mädchen (Lena) aus wohlhabender Familie ist im Sprachurlaub in Brighton. Als sie von der Lehrerin der Sprachschule aus dem Unterricht verwiesen wird und am Strand von Brighton in der Sonne liegt, trifft sie Gavin, einen mittellosen jungen Engländer, mit dem sie sich anfreundet und zu einem Treffen im Pub verabredet. Gavin erzählt Lena von seiner kranken Mutter und den Geldsorgen, die er hat. Er hat den Job der Mutter übernommen, die als Putzfrau arbeitet, damit die Familie weiterhin Geld bekommt. Lena möchte mehr über Gavins Leben erfahren und besucht Gavin bei seiner Arbeit. Sie möchte gerne mehr Zeit mit ihm verbringen und lädt ihn zu einem Ausflug nach London ein. Dort erleben sie einen aufregenden Tag und besuchen alle Sehenswürdigkeiten. Da Lenas Zeit in England vorbei ist, versprechen beide, sich wieder zu treffen. als Gavin nach Deutschland kommt und Lenas Familie kennen lernt, merken beide, dass ihre Freundschaft keine Zukunft hat da der soziale Hintergrund ihrer Familien zu unterschiedlich ist und sie trennen sich.

Didacta - Spezial Sonderausgabe - Fit für die Zukunft

Von Pionieren zu Profis: Die Klasse 8.4 der IGS Lehrte lernt seit zwei Jahren via Tablet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Eine digitale Doppelstunde.

 

http://contentviewer.adobe.com/s/HAZ%20sonntag/3899229b1ab2444991adb5404f6024d9/didacta.sonntag/xx_ipadklasse2.html

 

Lesen Sie dazu auch den Artikel der HAZ.

Sonntag 23.03.14.pdf
Adobe Acrobat Dokument 725.3 KB

Bienvenidos a la escuela IGS Lehrte

IGS Lehrte stellt ihr breitgefächertes Angebot vor

 

Zum diesjährigen Tag der offenen Tür, am 13.04.2014, strömten zahlreiche Besucher in die Räumlichkeiten der IGS Lehrte. Von 15 – 18 Uhr hatten kleine und große Besucher die Möglichkeit, sich über das vielfältige Ganztagsangebot der Schule zu informieren.

 

Die Angebote, die hauptsächlich von den Schülern und Schülerinnen der Schule gestaltet und betreut wurden, reichten von A wie AWT-Markt bis Z wie Zusammensein bei Selbstgebackenem. Des Weiteren gab es einen Info-Stand zum im Schuljahr 2013/14 neu ins Leben gerufenen Schüleraustausch mit der Rzeszów in Polen. Um auch den Unterrichtsalltag vorstellen zu können, wurden Unterrichtssequenzen gezeigt, die beispielsweise den Einsatz der I-Pads in den Multimediaklassen oder auch die vielfältigen Methoden zum kooperativen Lernen in heterogenen Klassen verdeutlichen sollten.

 

Die zukünftigen Fünftklässler zeigten sich sehr sportlich und nahmen mit großem Interesse an der angebotenen Schulolympiade teil. Während die Kinder begeistert sportliche Punkte sammelten, hatten ihre Eltern Zeit, sich über das unterrichtliche und außerunterrichtliche Angebot zu informieren. Viele Besucher zeigten sich beeindruckt vom vielfältigen Angebot der Schule.

Das Sprachendorf, welches in der Mensa aufgebaut wurde, bot ein großes Angebot, um sprachlich aktiv zu werden. Auf Spanisch, Französisch oder auch Englisch wurden Alltagssituationen nachgestellt. So konnten die Schüler in einer französischen Boutique im Bekleidungsangebot stöbern, am Markstand Obst und Gemüse kaufen und sich auf Spanisch mit einem Freund verabreden sowie die Tagesaktivitäten gemeinsam planen.

 

Der WPK Darstellendes Spiel ermöglichte es den Besuchern, in andere Rollen zu schlüpfen, sich selbst und ihre Wirkung auf andere wahrzunehmen. Derzeit wird das Fach Darstellendes Spiel in einem zweistündigen Wahlpflichtkurs (WPK) von der 7.-10. Klasse unterrichtet.

 

Schüler – und Lehrerscouts brachten den Besuchern das Schulgebäude näher und beantworteten viele Fragen rund um das Thema IGS und das alltägliche Leben in ihr. Auch eine Vielzahl der Arbeitsgemeinschaften, die von externen Partnern geleitet werden (Schmiede AG, Wald AG usw.) nutzten die Gelegenheit, sich an diesem Tag den Eltern vorzustellen.

 


Um das leibliche Wohl kümmerten sich die Mütter aus der Cafeteria. Sie boten Leckereien aus eigener Herstellung zum Selbstkostenpreis an. Wie man sich als Elternteil in die Arbeit an der IGS einbringen kann, wurde vom Förderverein vorgestellt.

 

Bernhard Mellentin, Schulleiter der IGS Lehrte, zeigte sich außerordentlich begeistert mit dem Verlauf des Tages. Seine Informationsveranstaltungen waren sehr gut besucht, was nicht zuletzt an der Aussicht auf Einrichtung einer Oberstufe an der IGS lag. Viele Eltern zeigten sich beeindruckt vom positiven Klima in der Schule. Alle Seiten erlebten einen ereignis- und erlebnisreichen Tag.

 

Lesen Sie auch den Artikel des Marktspiegels:

Marktspiegel 2014-03-23.pdf
Adobe Acrobat Dokument 275.2 KB

Disco in der Schule

Am 03.03.2014 fand im Forum der IGS Lehrte erstmalig eine Disco für die Jahrgänge 7 und 8 statt.

So hatten ca. 120 Schülerinnen und Schüler ab 18. 30 Uhr die Möglichkeit ihre Schule einmal anders zu erleben. Es wurde getanzt, gechillt und geflirtet, bei lauter Musik und Diskobeleuchtung. Diese jahrgangsübergreifende Veranstaltung wurde durch die DJs des 9. Jahrgangs (Lars und Niklas) tatkräftig unterstützt und Dank des Fördervereins wurden die durstigen Kehlen auch mit Getränken zu günstigen Preisen versorgt.

Insgesamt ein wirklich gelungener Abend und um 21.30 Uhr verließen viele erhitzte und glückliche Gesichter die Schule.


Auf in den Schnee

Am 04. 02.2014 war es soweit, der gesamte 7. Jahrgang machte sich auf den Weg nach Braunlage um dort einen Wintersporttag zu verbringen.

Die Wetterprognosen der letzten Tage hatten für Unruhe und Unsicherheit gesorgt, aber die Schülerinnen und Schüler hatten Glück und freuten sich sehr über einen Tag auf der Rodelbahn oder im Eisstadion.


Unser AWT-Markt

Auch in diesem Schuljahr zeigten die 7. Klassen stolz, was sie in den von ihnen gewählten Kursen und kleinen Firmen (Technik, Textil, Hauswirtschaft oder Computer) im letzten halben Jahr hergestellt haben. So kam ein reichhaltiges Angebot von Kochbüchern, Schulzeitungen und Kalendern über Postkarten bis hin zu Kissen, Schlüsselanhängern, Pfeilpuzzeln und Holzkalendern zusammen.

Überwog im Vorfeld bei einigen Schülerinnen und Schülern noch die Skepsis, kristallisierten sich echte Verkaufstalente heraus, die ihre Produkte anpriesen, bewarben und kurz vor Schluss auch Sonderangebote einräumten. Kaum jemand der eingeladenen Eltern, Großeltern und Lehrkräfte verließ das Forum der IGS Lehrte mit leeren Händen. Besonders beliebt waren die Stände der „Igs- immer gut satt“ und „colourful cooking - buntes Kochen“, die die Gäste mit kulinarischen Leckereien verwöhnten.

Alle Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs und die Kolleginnen und Kollegen freuen sich, dass die Kalkulationen der Kurse aufgingen, so dass die Gewinne dem Jahrgang zur Verfügung gestellt werden können.


Neue Sportgeräte für den Leichtathletik-Unterricht

Pressemitteilung - frei ab sofort

Schule am Ried verbessert Sportunterricht im Leichtathletik-Bereich / Volksbank Peine unterstützt Förderverein mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro für Sportgeräte

 

Hämelerwald. Mit finanzieller Hilfe der Volksbank Peine konnte der Förderverein der Schule am Ried – IGS Lehrte e.V. für den Sportunterricht, insbesondere für den Leichtathletik-Unterricht, neue Sportgeräte anschaffen. Hierbei handelt es sich um zwölf neue Übungshürden, zwei Hochsprung-Ständer und diverse Bälle.

 

„Dank der Volksbank können die Sportlehrer ihren Leichtathletik-Unterricht attraktiver gestalten. Unsere Fachbereichsleiterin Sport, Frau Karadag, hatte schon seit langem den Wunsch, diese Anschaffungen zu tätigen. Mit Hilfe der Volksbank Peine ist es uns endlich gelungen, und wir freuen uns riesig über diese großzügige Spende.“, sagte Ines Giere bei der Scheckübergabe.

 

Bernhard Mellentin, Schulleiter, ergänzte: Als Schule sind wir dankbar für das Engagement der Volksbank-Geschäftsstelle in Hämelerwald. Sportliche Aktivitäten verbunden mit dem Ziel des lebenslangen Sporttreibens gehören zu den zentralen Bildungsinhalten unserer Ganztagsschule. Die Volksbank leistet damit einen wichtigen Beitrag zu unserer schulpädagogischen Arbeit.

 

Statement Frau Karadag: Durch die Unterstützung der Volksbank gewinnt sowohl der Sportbereich als auch die Sportausbildung an großer Bedeutung. Dadurch kann das Fach Sport im Bereich der Leichtathletik neu entdeckt werden. Insgesamt sehen wir uns positiv bestärkt in unserem Ziel den Schülerinnen und Schülern eine bestmögliche Sportausbildung zu ermöglichen.

 

„Wir haben uns gern finanziell beteiligt, denn Sport und Bewegung sind so wichtig für die Gesundheit“, so Ramona Bode, Leiterin der Volksbank-Geschäftsstelle in Hämelerwald. Daniel Dormeyer, Marketingleiter der Volksbank Peine ergänzt: „Dank unserer Kunden, die am VR-Gewinnsparen teilnehmen, konnten wir diese Spende ermöglichen.“

 

 

Mit einem Einsatz von 5 Euro monatlich kann jeder am VR-Gewinnsparen teilnehmen, heißt es bei der Volksbank: 1 Euro ist der Spieleinsatz für die Lotterie bei der attraktive Gewinne wie z.B. Autos verlost werden, und 4 Euro ist der Sparbeitrag, der am Ende des Jahres als Gesamtbetrag auf einem Sparbuch gutgeschrieben wird.

______________________________________

Ansprechpartner:

Daniel Dormeyer

Marketing & Öffentlichkeitsarbeit

Volksbank Peine eG, Telefon: 05171 / 44-370

 

Ines Giere

Iris Krüger

Förderverein der Schule am Ried - IGS Lehrte e.V.

 

Datum: 07. Januar 2013

Schülerzeitung Ried it ins Leben gerufen

Die Schülerzeitung AG hat nun endlich ein Medium gefunden auf dem es aktiv sein kann: Einen Blog!! Seit Dienstag Nachmittag besteht dieser unter dem Namen Ried it und ihr könnt ihn unter der Internetadresse www.ried-it.blogspot.de erreichen. Viel Spaß bei den folgenden Berichten, Interviews, etc. wünscht euch eure Redaktion der Ried it.

Termine

16.08.2017

Netzwerktreffen Mobiles Lernen

18.08.2017

EU-Projekttag

Jg. 7 und 9

23./24.08.
2017
Fototermin
für alle Jahrgänge
30.08.2017
19 Uhr
Info-Abend Abschlüsse und Elternabend 
in Jg. 9

Weitere Termine finden Sie im Terminkalender.

IGS - Lehrte

Jahrgänge 5-10

Schulzentrum Hämelerwald
Riedweg 2
31275 Lehrte
Tel.: 05175 - 4042
Fax: 05175 - 954877

 

Jahrgänge 11-13

Schulzentrum Lehrte Süd

Südstraße 3

31275 Lehrte

Tel.: 05132-86482-0
Fax: 05132-86482-29

igs@lehrte.de
www.igs-lehrte.de

 

iPad-Klasse der IGS-Lehrte
iPad-Klasse der IGS-Lehrte